Künstliche Intelligenz

Die Künstliche Intelligenz (KI) ist ein Teilgebiet der Angewandten Informatik, das sich mit dem Automatisieren von intelligentem Verhalten befasst. Das Gebiet der KI existiert seit Ende der 1950er Jahre. Diese Wissensdisziplin ist ein Sammelsurium von unterschiedlichen Methoden aus der Mathematik, Informatik und den Ingenieurwissenschaften.

Das Ziel der KI ist einen Computer so zu programmieren, dass dieser eigenständig Probleme löst. Diese Probleme sind für Menschen im Allgemeinen leicht, die Lösung lässt sich schwer oder teilweise gar nicht durch Regeln beschreiben. Für uns Menschen ist es beispielsweise einfach ein Bild zu beschreiben, für einen Computer ist das eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Trotz fortschrittlicher Softwarekonzepte sind diese Dinge nicht auf herkömmliche Weise zu programmieren.

In der Praxis ist es beispielsweise unmöglich für einen autonomen Roboter alle möglichen Situationen fest in die Software zu implementieren. Selbst eine einfache Mustererkennung von Handschriften ist auf Basis von vordefinierten Regeln zum Scheitern verurteilt. Ein intelligentes System lernt dagegen selbstständig mit Hilfe von KI-Methoden spezielles Wissen und verbessert auf diesem Weg kontinuierlich sein Verhalten.

Was KI in der Praxis kann

Wie Maschinen lernen

Das maschinelle Lernen ist eines der zentralen Teilgebiete der Künstlichen Intelligenz. Unsere heutigen modernen Geräte sind ohne maschinelles Lernen praktisch dumm. Sie bestehen aus mechanischen Bauteilen, für die ein menschlicher Bediener notwendig ist. Die Intelligenz erhalten diese Dinge erst durch intelligente Algorithmen. Diese Algorithmen lernen aus Trainingsbeispielen und wenden anschließend die gelernten Dinge auf neue Probleme an. Auf diese Weise sind Dinge in der Lage ihre Arbeitsweise selbstständig mit Hilfe neuer Daten zu verbessern. Mit diesen Algorithmen ist es Maschinen möglich, die Zusammenhänge in unserer komplexen Welt zu erkennen. Suchmaschinen, Spracherkennung, Bilderkennung, Übersetzungsprogramme und selbstfahrende Autos sind das Ergebnis.